Ein Thema Wählen

Antworten auf Ihre Fragen!


A B C D E F G H I J K L
M N O P Q R S T U V W
X Y Z

Die Themen der miradent Enzyklopädie sind alphabetisch sortiert und behandeln alle Themen rund um die Dental- und Interdental-Prophylaxe sowie der Zahnmedizin. Ein großes Nachschlagewerk welches keine Fragen offen lässt und Sie zu einem wahren Prophylaxe-Profi macht. Lesen Sie selbst!

Zahn-ABC

Die miradent Enzyklopädie rund um die Prophylaxe und Zahnmedizin


 

 

Demineralisation

Entkalkung; Herauslösen von Mineralien aus dem Zahnschmelz durch Säuren. Überwiegen Demineralisationsprozesse am Zahn, kommt es zu Zahnschäden (Karies).

 

Dens

Zahn.

 

Dentalfluorose

Erkrankung, die durch langfristige Überdosierung von Fluorid vor dem Zahndurchbruch entsteht. Ihre mildeste Ausprägung sind weißliche Linien oder Flecken auf dem Zahnschmelz. An den bleibenden Zähnen entstehen sie, wenn bis zum Alter von 6–8 Jahren regelmäßig zu hohe Fluoridmengen aufgenommen werden. Da Kleinkinder regelmäßig einen Teil der Zahnpaste verschlucken, sollte bis zu diesem Alter eine Kinderzahnpaste mit reduziertem Fluoridgehalt (bis 500 ppm) verwendet werden. Alle Fluoridierungsmaßnahmen (Salz, Tabletten usw.) sollten mit dem Zahnarzt besprochen werden.

 

Dentalhygieniker/in

Speziell ausgebildete Fachkraft, die in der zahnärztlichen Praxis vor allem in der Behandlung und der Betreuung von Parodontitis-Patienten tätig ist. Eine weitere, zentrale Aufgabe ist die Aufklärung von Patienten über korrekte Mundhygiene mit dem Ziel oraler Gesundheit.

 

Dentin

Knochenähnliche Substanz (auch Zahnbein genannt). Hauptmasse des Zahns, die das Zahnmark (Pulpa) umschließt. Im Bereich der Zahnkrone wird das Dentin vom Zahnschmelz bedeckt, im Wurzelbereich vom Zement. Dentin ist weicher als Zahnschmelz.

 

Dentinkanälchen

Dentin hat feine Kanälchen, die Reize an den Zahnnerv leiten können. Bei freiliegenden Zahnhälsen ist das Dentin nicht von Schmelz oder Zahnfleisch bedeckt. Die Eingänge zu den Dentinkanälchen liegen offen. Äußere Reize wie Heißes, Kaltes, Süßes, Saures oder Berührungen führen zu Schmerzempfinden. Die regelmäßige Anwendung der Zahnpasta, Zahnbürste und Zahnspülung bildet einen Schutzfilm, der diese Kanälchen verschließt und so vor unangenehmen, schmerzhaften Reizen schützt.

 

Dentinkaries/Zahnhalskaries

Wenn sich die kariöse Zerstörung des Schmelzes erst einmal vom Schmelz ins Dentin ausgebreitet hat, kann sie viel schneller voranschreiten – die Kanälchenstruktur ebnet der Zerstörung den direkten Weg zum Zahnmark. Freiliegende Zahnhälse haben keine schützende Schmelzschicht und sind daher besonders kariesgefährdet.

 

Dentition

Durchbruch der Zähne. Der erste Durchbruch (Milchzähne) erfolgt in der Regel vom 6. bis zum 30. Lebensmonat, der zweite Durchbruch (bleibendes Gebiss) vom 6.–12. Lebensjahr, mit Ausnahme der Weisheitszähne, die vom 16. Lebensjahr an durchbrechen können.

 

Desensibilisierung

Linderung des Schmerzempfindens bei freiliegenden Zahnhälsen (siehe auch Dentinkanälchen).

 

Diagodent

Schonende Kariesdiagnose mit Laser. Durch die sog. Laserfluoreszenz-Technik ist es möglich zu erkennen, ob strukturelle Veränderungen im Zahnschmelz vorliegen, die auf eine versteckte Karies unter der Zahnoberfläche hindeuten. Aber nur im Schmelz!

 

Distal

Von der Kieferbogenmitte zum -ende gesehen.

 

Dysgnathie

Begriff aus der Kieferorthopädie: Schiefe Zähne, Zahnfehlstellungen.

 

 

 

Unser Service für Endverbraucher

miradent Produkte kaufen


Wo Sie unsere Produkte kaufen können.
Lesen Sie mehr ...

Apotheke finden


Eine Apotheke in Ihrer Nähe
Apotheke finden

Einkaufsliste


Unsere Einkaufsliste zum Ausdrucken.
Einkaufsliste

miradent Produkte finden


Mit wertvollen Tipps schnell und einfach miradent Produkte finden
Einkaufstipps

 

Schriftgröße + -      Sitemap   Kontakt   Impressum   AGBs     Logon